Was ist so toll an DRAGON QUEST XI S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition?

Neue Story! Neuer 2D-Modus! Trips in die Vergangenheit! Mehr Sylvando! Hier erfahrt ihr, wie DRAGON QUEST XI S eines der besten Rollenspiele aller Zeiten noch besser macht.
Von Duncan Heaney

Nach hunderten von Stunden, die wir in DRAGON QUEST XI S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition verbracht haben, können wir wohl zu Recht von uns behaupten, das wir Fans von diesem Spiel sind. Mehr als das - wir liiiieben es einfach.

Dieses epische Abenteuer durchzuspielen, ist einfach nur ein riesiges Vergnügen. Die Definitive Edition baut auf einem bereits faszinierenden RPG auf und fügt ihm neue Inhalte, neue Features und eine gewaltige Menge Verbesserungen hinzu - und so entsteht ein noch befriedigenderes und erbaulicheres Abenteuer.

Aber was genau macht diese Version so toll? Hier sind nur ein paar der Gründe.

Die neuen Story-Inhalte sind pracht- und gehaltvoll

Was die Fans mit am meisten begeistern wird, sind die neuen Story-Kapitel, die hinzugefügt wurden und die sich auf eine vielschichtige Charakter-Riege konzentrieren, die den Helden auf seiner Quest begleitet.

Seid versichert - es handelt sich hier nicht um schnell drangeklatschte Episödchen. Sondern um lange, gehaltvolle Abenteuer, die einen Teil der Story mitformen. Die Geschichten tauchen tief in die Charaktere ein, enthüllen neue Facetten ihrer Persönlichkeiten und bieten Stunden zusätzlichen Gameplays.

Was besonders toll ist: Ihre Verschiedenartigkeit. Von einer Reise in die Vergangenheit, die so haarsträubend wie melancholisch ist, bis zu einem aufregenden Trip in die zwielichtigste Stadt in Erdrea - jedes neue Storykapitel bietet ein deutlich anderes Flair und eine andere Erfahrung.

Sie sind alle so vergnüglich und einzigartig, dass wir uns hier im Square Enix-Hauptquartier heftige Diskussionen darüber liefern, was jeweils unsere Lieblingsgeschichten sind. Manche stehen auf Eriks Abenteuer und mehr als eine Person hat bereits für den wunderbar schnauzbärtigen Rab Partei ergriffen.

Und der Verfasser dieser Zeilen? Lest einfach weiter, dann werdet ihr es euch denken können.

Der 2D-Modus ist eine Freude für Fans von 16-Bit-RPGs

DRAGON QUEST XI S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition lässt euch das gesamte Spiel auf zwei sehr unterschiedliche Arten erleben - in 3D und in 2D.

Der 3D-Modus besitzt strahlende, wunderbar ausdrucksstarke Optiken - aber das wisst ihr ja, wenn ihr die Demo gespielt habt. Oder euch den Trailer angesehen habt. Oder einen Screenshot gesehen habt. Das Spiel sieht wirklich wundervoll aus.

Aber wenn ihr mehr auf einen "klassischen" Look steht, dann könnt ihr einfach in den 2D-Modus schalten. Plötzlich verwandeln sich die Welt und Charaktere in zauberhafte Pixelkunst, die den Geist klassischer DRAGON QUEST-Spiele verströmen - und den von 16-Bit-Rollenspielen generell.

Der 2D-Modus wirkt sich aber nicht nur auf die Grafik aus - er verändert auch die Art, wie sich das Spiel spielt. Kämpfe laufen nun wie in den klassischen DRAGON QUEST-Titeln der Vergangenheit ab, wo man zu Beginn eines Zuges seinem gesamten Team Kommandos zuweist.

Für altgediente DRAGON QUEST-Fans wird sich das anfühlen, als kehrten sie nach Hause zurück. Und alle anderen werden gezwungen, ihre Strategien und ihren Spielstil auf wirklich interessante Weise anzupassen.

Tickington ist eine nostalgische Reise in die Vergangenheit

Weil wir gerade vom Nach-Hause-Zurückkehren sprechen: Relativ früh in eurem Abenteuer schaltet ihr den Zugang zum Dorf der Ticklinge frei.

Und dieses Dorf ist großartig.

Dieser 2D-Hub bietet Bücher, die euch zu Schlüsselszenen aus jedem DRAGON QUEST der Hauptreihe schicken. Diese Ausflüge in die Vergangenheit bieten aufregende Miniabenteuer, die das ausgiebige Erbe der Serie feiern - von bekannten Charakteren bis zu legendären Schauplätzen werden Serienjünger in Nostalgie schwelgen dürfen.

Aber was, wenn das hier euer erstes DRAGON QUEST ist? Tickington hat dann immer noch jede Menge zu bieten - es dient als eine perfekte Einführung in die Abenteuer der Vergangenheit. Und außerdem sind diese Nebenquests für sich genommen schon superspaßig.

Der Fotomodus lässt euch eine Galerie eurer schönsten Erinnerungen erstellen

Die Welt von DRAGON QUEST XI S ist ungewöhnlich hübsch, voller vielfältiger Orte, ausdrucksstarker Charaktere und Monster, die es zwar schonungslos auf euch abgesehen haben, die aber auch unglaublich schön anzusehen sind.

Wenn es doch nur eine Möglichkeit gäbe, Erinnerungen an eure epische Reise durch diese atmosphärische Welt festzuhalten. So eine Art… Fotomodus.

Oh, wartet mal - den gibt es! In DRAGON QUEST XI S könnt ihr auf Knopfdruck Schnappschüsse machen. Ihr dürft die Welt von Erdrea in all ihrer strahlenden Herrlichkeit einfangen. Ihr könnt Figuren posieren lassen, Aufnahmen komponieren, nur die Szenerie fokussieren - angehende Fotonärrinnen und -narren werden es lieben.

Schnellere Kämpfe sind fesselndere Kämpfe

Aber bei DRAGON QUEST XI S geht es nicht nur darum, neue Dinge hinzuzufügen. Es geht auch darum, das zu verbessern, was bereits vorhanden ist.

Nehmen wir beispielsweise das Kampfsystem. Das Spiel besaß bereits ein schnelles und aufregendes rundenbasiertes Kampfsystem, und die Definitive Edition dreht hier mit einer neuen ultraschnellen Einstellung noch ein bisschen auf.

Ihr könnt dieses Tempo jederzeit in einem Kampf wählen, woraufhin sich die Action dramatisch beschleunigt - die Kämpfe waren bereits relativ rasant, aber nun vergehen sie in Sekunden. Das ist besonders praktisch, wenn ihr in bereits besuchte Gegenden zum Beutemachen zurückkehrt, oder einfach nur schnell irgendwohin kommen wollt.

Dieses Feature hat einen weiteren interessanten und vielleicht unerwarteten Effekt - es wird schwer, mit dem Spielen aufzuhören. Wo die Kämpfe nun so schnell vorbeigehen, fühlt es sich immer so an, als wäre Zeit genug, nur noch einen Schleim zu zerschmettern oder eine Saure Gurke (die DRAGON QUEST-Reihe hat einfach seit eh und je die coolsten Monster) zu vermöbeln.

Wenn ihr uns auch nur ein bisschen ähnlich seid, dann werdet ihr fröhlich durch Erdrea laufen und jeder Kreatur eins über den Schädel geben, der ihr begegnet… und dann aktiv nach noch mehr Opfer zum Verprügeln sucht. Das ist einfach irrwitzig spaßig.

Verbesserungen ohne Ende!

Das ist aber nicht die einzige Verbesserung in DRAGON QUEST XI S. Das Spiel ist voll davon - von kleinen Korrekturen bis zu großen Änderungen.

Das Spiel bietet nun beispielsweise einen komplett orchestrierten Soundtrack als Standard, der Originalmusik wird dadurch ein reicherer, vollerer Klang verpasst. Falls ihr jedoch den Synthesizer-Soundtrack des Originals bevorzugt, könnt ihr auch jederzeit zur klassischen DRAGON QUEST-Musik wechseln.

Eine weitere große Änderung: Die Pfiffige Schmiede kann jetzt jederzeit verwendet werden und nicht nur in Lagern. Das wirkt sich dramatisch auf das Crafting-System aus und gibt euch viel schneller Zugriff auf bessere Ausrüstung. Außerdem ist das Crafting-Minispiel brillant.

Und das kratzt alles nur an der Oberfläche. Die Schnellreise wurde verbessert, ihr könnt mit der Pferdeglocke jederzeit und überall euren Gaul herbeirufen, das Spiel bietet komplette japanische Sprachausgabe und so weiter. Und so fort.

Und so fort.

All diese Veränderungen sorgen dafür, dass sich ein bereits hochgelobtes Abenteuer noch schneller und komfortabler spielen lässt.

Drakonische Missionen sorgen für Herausforderung - und Lacher

In DRAGON QUEST XI S gibt es jede Menge Möglichkeiten zur Individualisierung - von den Charaktereinstellungen bis zur Herausforderungsstufe der Quests.

Die drakonischen Missionen eröffnen euch eine ganze Reihe von Optionen, mit denen ihr die Schwierigkeit eures Abenteuers ganz auf euren Geschmack abstimmen könnt. Ihr könnt beispielswiese die Stärke eurer Gegner erhöhen, um jede Schlacht zu einem Kampf ums Überleben zu machen. Oder ihr schaltet die Möglichkeit zum Einkaufen ab, wodurch ihr gezwungen seid, euch auf das zu verlassen, was ihr unterwegs abstauben und herstellen könnt.

Aber die drakonischen Optionen machen das Leben nicht einfach nur härter - sondern auch lustiger. Wenn ihr beispielsweise "Scheupocken" aktiviert, dann ist euer Held manchmal zu verlegen, Aktionen auszuführen oder mit Leuten zu reden, während euch bei einer anderen Einstellung Stadtbewohner manchmal anlügen.

Dadurch wird euer Abenteuer mit ein bisschen Chaos gewürzt - wenn ihr mutig genug seid, die drakonischen Optionen zu aktivieren.

Sylvando ist erbaulicher denn je

Wenn uns dieses Jahr etwas gelehrt hat, dann, wie wichtig eine positive Einstellung und der Zusammenhalt im Angesicht wahrer Not ist. Sylvando ist ein Charakter, der mehr als jeder andere diese Ideale verkörpert - er ist eine mutige und gütige Seele, die die Welt zum Lächeln bringen will.

Seine sonnige Persönlichkeit und der nicht aufzuhaltende Drang, Frohsinn in die Welt zu bringen, machen ihn zum vielleicht erbaulichsten Charakter, den wir je in einem Spiel erleben durften. Seine neue Quest ist ein besonderer Spaß - ein haarsträubendes, zum Grinsen bringendes Miniabenteuer, das sich komplett darum dreht, in dunkelster Zeit Freude zu finden.

Er ist der Held, den 2020 braucht.


DRAGON QUEST XI S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition ist jetzt für PS4, Xbox One, Xbox Game Pass und PC (Windows 10, Steam, Epic Store) erhältlich.

Wenn ihr das Spiel vor dem Kauf erst einmal ausprobieren wollt - es gibt eine umfangreiche kostenlose Demo. Sie lässt euch die ersten Kapitel des Spiels genießen (allerdings nur im 3D-Modus) und liefert viele Stunden Gameplay. Euer Fortschritt wird sogar in die Vollversion übertragen - also probiert's doch einfach aus:

Und wenn ihr stets auf dem Laufenden rund um DRAGON QUEST XI S und die Serie an sich sein wollt, dann folgt doch einfach dem Team auf Social Media:

Teilen