Echte Final Fantasy Fans testen LIGHTNING RETURNS: FINAL FANTASY XIII

Von Square Enix Team
Schlagwörter: FINAL FANTASY XIII

Hallo zusammen! 

Ihr werdet mir sicherlich zustimmen: Wenn man sich für ein Spiel interessiert, dann kann man sich auf vielerlei Arten informieren und sich mit den verschiedensten Formen von sogenanntem "Expertenwissen" auseinandersetzen. Doch will man eine zuverlässige Quelle, so gibt es kaum eine bessere Lösung, als sich in der Community umzuhören. Auch für den Publisher ist es ein ernst zu nehmender Moment, wenn sich die Fans zum ersten Mal mit seinem Produkt auseinandersetzen. Mit einer gewissen Unruhe stellt er sich der Einschätzung der wahren Experten. 

Genau das haben wir letzte Woche getan, als wir 10 der größten FINAL FANTASY-Fans Deutschlands bei uns im Hamburger Büro erwarteten. Zusammen mit dem Magazin "AnimaniA", das den Fan-Wettbewerb ausgelobt hatte, hatten wir diese aus einer großen Anzahl von Einsendungen ausgewählt. Vor ihnen lag ein Tag inmitten des SQUARE ENIX Teams und mit der einmaligen Chance LIGHTNING RETURNS vor allen Anderen ausgiebig anspielen zu können. 

Nach einer kurzen Begrüßung und einer herrlichen Pizzaschlacht durften die Besucher/innen für knapp 4 Stunden an die Gamepads. Somit bleibt mir ab hier nicht mehr viel zu sagen. Da greife ich doch lieber auf Stimme eines echten Fans zurück. Ramona hat den Tag wunderbar zusammengefasst: 

Am 24.01.2014 war es endlich soweit. Der LIGHTNING RETURNS Anspieltag im Hause von SQUARE ENIX stand vor der Tür. Die Nacht davor konnte natürlich vor Aufregung nicht geschlafen werden. Total übermüdet ging es am Freitagmorgen um kurz nach 7.00 Uhr mit dem Zug in Richtung Norden nach Hamburg. Den Weg zu SQUARE ENIX konnte ich schnell finden, jedoch hatte ich die Kälte nicht bedacht. Da wir mal eben 10°C Unterschied hatten, kam ich leicht erfroren bei SQUARE ENIX an. Der Empfang war freundlich und dank einer heißen Tasse Tee erwärmend. Leben kehrte wieder in die Hände ein und die waren für das bevorstehende Zocken gerettet. [] Das war der Startschuss für LIGHTNING RETURNS. Aufgeteilt in zwei Gruppen ging es nun an die Xbox oder die PlayStation. Ich begnügte mich mit der Xbox, da ich die Final Fantasy XIII Saga auf der Xbox begonnen habe und sie auch würdevoll auf der Xbox beenden wollte. Nun hieß es endlich „Xbox On, World Off, Welcome Lightning“.

Zuerst fällt einem Lightnings neues Design auf. [] Vergleicht man Lightnings Designs aus allen drei Teilen miteinander, ist ihr Outfit „Äquilibrium“ das für mich mit Abstand schönste und anspruchsvollste Design aus der ganzen Saga. [] Zudem ist Lightning der einzige spielbare Charakter in diesem Teil. Nachdem es in die ersten Kämpfe geht, stellt man fest, dass für diesen Teil wieder ein neues Kampfsystem entwickelt wurde, welches den Paradigmenwechsel ersetzt hat. Hierbei steht einem ein Set von drei unterschiedlichen Outfits zur Verfügung, die mit unterschiedlichen Fertigkeiten ausgerüstet werden können. Zu der Einzigartigkeit dieses Teils gehört es, dass der Spieler selbst in die Outfits eingreifen kann und sie individuell nach seinem Ermessen anpassen kann. 

Neben dem neuen Kampfsystem gibt es ein Zeitlimit, indem Orte, Bereiche und Menschen nur zu bestimmten Zeiten anzutreffen sind. Dieser neue Punkt zählt leider nicht zu meinen Vorlieben. [] Dieser Zeitdruck wirkt zwischendurch störend und lässt einen schon mal verzweifeln, wenn man auf dem Weg zu einem bestimmten Ort oder zu einer Person ist und man plötzlich vor einem verschlossenen Tor steht. [] In dem Moment war es hilfreich, das alte Bekannte wieder auftauchen, wie z.B. Hope, der einen zu einer bestimmten Uhrzeit wieder zur Arche zurückholt und dem einsamen Umherstreifen ein Ende setzte. 

Neben Hope gab es Wiedersehen mit weiteren bekannten Gesichtern, z.B. Noel und Snow. Es ist schön alte Bekannte aus den Vorgängern zu sehen und zu erfahren, was ihnen in den letzten 500 Jahren widerfahren ist, sowohl im positiven als auch im negativen Sinne. 

Ebenso auffällig ist, dass man viel mit den Mitmenschen in der Umgebung kommunizieren sollte, um möglichst viele Informationen sammeln zu können. Der positive Aspekt daran ist, sollte man einmal nicht mehr weiter wissen und auf die richtige Person stoßen, so kann diese einem mit ihrem Wissen weiterhelfen. Andersrum verbraucht man durch die ständige Fragerei sehr viel Zeit und Zeit ist in diesem Teil bekanntlich sehr kostbar. Man muss sich von vornherein Prioritäten setzen, welche Menschen man rettet und welche nicht. 

[] Von vornherein hat mich fasziniert, dass man die Outfits nach seinen Wünschen farblich anpassen und gestalten kann. Das war eine Sache, die ich mir schon immer für ein Final Fantasy Teil gewünscht hab. 

Was das neue Kampfsystem und die komplette FFXIII-Saga angeht, scheiden sich ja bekanntlich die Geister unter den Fans. Die einen lieben es, die anderen hassen es. Ich persönlich finde, das die FFXIII-Saga einfach mal was völlig Neuartiges ist im Gegensatz zu seinen Vorgängern. Für mich ist die Saga kein Flop gewesen, im Gegenteil, ich war von jedem Teil begeistert und habe jeden Teil genossen. Der Grund dafür ist, dass ich die FFXIII-Saga gar nicht mit den Vorgängern vergleiche. Es ist Fakt, dass die FFXIII-Saga anders ist: Entweder man lässt sich auf etwas Neues ein oder lässt es bleiben. []  Der Soundtrack, das Game Design, Charakter Design und die Story ziehen einen von Beginn an wieder in seinen Bann. 

Die Zeit bei SQUARE ENIX ging leider viel zu schnell vorbei. Bevor es allerdings nach Hause ging, hat  jeder eine vollgepackte Final Fantasy Tasche geschenkt bekommen. 

Wieder im Zug angekommen konnte ich es immer noch nicht fassen, das ich bei SQUARE ENIX zu Gast sein durfte und das neue LIGHTNING RETURNS anspielen konnte. Der Tag war lang, ABER einzigartig, unvergesslich und wunderschön. [] Ich kann es gar nicht mehr abwarten, bis ich am 14.02.2014 endlich LIGHTNING RETURNS in meinen Händen halten darf.

Na, wer guckt denn da so schelmisch? 

Möchtest du auch noch einen Kommentar zum Spiel abgeben, lieber Eric? Bitte sehr:

"Die Zeitbegrenzung macht es interessant, man kann nicht alles "haben" und muss sich ständig entscheiden. Geile Idee." 

Wie ihr seht, gehen die Meinungen weit auseinander. Da hilft nur eins! Macht euch selbst ein Bild. Die Demo ist für PlayStation 3 und Xbox360 verfügbar. Das Spiel erscheint am Valentinstag: 14. Februar 2014. Hier geht's zur Vorbestellung der limitierten Steelbook-Edition: http://amzn.to/1dWcaPJ

Beste Grüße

Eure Barbara 

Teilen